„UNIORG hat mich komplett überzeugt“

UNIORG Blog: UNIORG History

Im Interview: Auszubildender bei UNIORG, Nicolai Kornas

Für Nicolai Kornas war nach seinem Praktikum bei UNIORG klar: Hier bleibe ich!

Herr Kornas, waren Sie schon immer computer- und softwarebegeistert? Oder wollten Sie eigentlich etwas ganz anderes werden?

Ich war bereits als Kind sehr interessiert an Computern. Seitdem ich ca. 13 Jahre alt war, war für mich klar, dass ich später irgendetwas mit Computern machen möchte.
Von da an habe ich fast meine ganze freie Zeit investiert, um mein Wissen über Computer und was man mit ihnen machen, kann zu erweitern. Mit etwa 16 Jahren habe ich mich dann für den Ausbildungsberuf „Fachinformatiker für Systemintegration“ entschieden.

Was hat Sie an UNIORG als Arbeitgeber überzeugt?

Ich hatte die Gelegenheit, in der neunten Klasse ein Praktikum bei UNIORG zu absolvieren. Damals hatte UNIORG mich komplett überzeugt. Das Klima innerhalb der Firma schien super, die Leute vor Ort waren sehr nett und man fühlte sich gut eingebracht. Das gute Gefühl besteht bis heute. Zudem war es vom Beruflichen her genau so, wie ich es erwartet hatte.

Der erste Tag bei UNIORG?

Leider wurde erst kurz nach meinem Start bei UNIORG  (01.08.2018) das Konzept des Mitarbeiter-Onboardings eingeführt, aber ich wurde natürlich trotzdem in der Abteilung, in der ich mein Praktikum gemacht habe, von den Kollegen herzlich aufgenommen. Ich habe dort meine Ausstattung erhalten und es wurde ein Rundgang durch die Geschäftsstelle gemacht. Zusätzlich habe ich noch ein Willkommenspaket mit einem Brandbook, Mousepad, USB-Stick und vielem mehr bekommen.

Inzwischen haben wir ja eine Feelgood-Managerin im Haus, die ein Onboarding für neue Mitarbeiter organisiert. Da bin ich jetzt auch beteiligt: Ich bestelle die Notebooks und das technische Zubehör und richte sie am ersten Arbeitstag ein. Außerdem erkläre ich neuen Mitarbeitern bei einem Rundgang die Funktion des Zugangschips in Verbindung mit der Alarmanlage und Ähnliches.

Was war Ihre erste Aufgabe bzw. ist jetzt Ihre Hauptaufgabe bei UNIORG?

An meine erste Aufgabe kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Seitdem ist so viel Neues dazu gekommen! Zum Beispiel pflege ich unsere Linux/Windows-Systeme und unterstütze meine Kollegen in ihren Bereichen, falls nötig. Dazu muss man sagen, dass wir unsere Aufgaben untereinander aufteilen und jeder eigentlich alles macht.
Zudem arbeite ich mit unserer Entwicklungsabteilung im Bereich Continuous Integration zusammen.

Ihre Ziele und Visionen für die Zukunft?

Priorität Nummer eins ist jetzt erst einmal die Ausbildung erfolgreich abzuschließen und anschließend am besten übernommen zu werden. Von da aus kann ich dann weiterschauen.

×

SAP S/4HANA Migration

5 Schritte bis zum Ziel - Ihr Weg zu einem noch intelligenteren Unternehmen

mehr erfahren